Homöopathie und Kinder
 
Sicherheit
 
Einnahme-Regeln
 
Erfahrungsbeispiele
 
Akupressur für
Kinder
 
Erfahrungsbeispiele:
Meine Tochter verhielt sich vor dem Schulbesuch an einem Tag anders als sonst und sagte dann, dass sie Magenschmerzen hätte. Ich vermutete, dass sie eine Magen-Darm-Grippe hatte, sagte ihr, dass sie das Bett hüten sollte, und gab ihr ars C200. Ich ging, um zu frühstücken, und bat sie, mich anzurufen, wenn etwas wäre. Als ich wiederkam, saß sie an ihrem Computer und alles war in Ordnung.

Noch im Restaurant hatte ich ein "sinkendes Gefühl" und dachte "Oh, nicht ich auch noch!" Ich öffnete meine Erste-Hilfe-Tasche und entnahm das allgemeine Grippe-Mittel gels und nahm einige Kügelchen. Ich war sofort wieder gesund. Das ist in einem homöopathischen Haushalt so, auftretende Beschwerden werden gleich erfolgreich behandelt.

Neulich stolperte ich über ein paar Taschen in der Küche und fiel auf das Knie. Ich wusste, dass das Schwellungen und Schmerzen nach sich ziehen würde. Aber es kam anders, weil ich gleich arn nahm, das Hauptverletzungsmittel, und ich konnte ohne Beschwerden weitermachen.

Meine 2 Jahre alte Tochter hatte Salzbrezeln gegessen. Sie war daran nicht gewöhnt und erbrach. Dann verlangte sie nach kaltem Wasser. Da wusste ich sofort, dass das ein Fall für gels war. Eine Dosis C30 und sie schlief sofort ein. (gels: zu viel Salz essen, nach kalten Getränken verlangen).

Meine 4-jährige Tochter hatte morgens mehrmals erbrochen. Der herbeigerufene Arzt konnte nichts finden und riet abzuwarten. Das war mir nicht genug. Ich gab ihr eine Dosis nux-v. Ein paar Minuten später sagte sie zu mir: Mama, es geht mir wieder gut.

Ohrenschmerzen nachts? Eine Dosis puls und das Kind schläft weiter. Und Belladonna? Ich weiß nicht, wie viele Male das Mittel schon geholfen hat. Oder ein Mückenstich-Überfall - komplett aufgelöst innerhalb eines Tages mit Caladium.

Übrigens Prinz Charles hat immer ein Homöopathisches Notfall-Set dabei.